Der Mondkalender von www.hexen.org

Text: Natasha, Witch of Craft - www.hexen.org   *    Mondkalender Zusammenstellung: Helga, Witch of Light - www.hexen.org   *   Java Script (Mondphasen-Berechnungen): Herbert Metz, http://www.computus.de   *   Java Script modifiziert für www.hexen.org, Bildmaterial, Effekte und Mondkalender Webdesign: Egon Preissner in Zusammenarbeit mit den Hexen von www.hexen.org    *    Korrektur Algorithmus Neumondphase von Albin Jauch    *    Der Mondkalender ist eine Gemeinschaftsarbeit der Hexen von www.hexen.org

Mondkalender Teil 2 (Abschnitt Rituale der Hexen)

Die aktuelle Mondphase


Tage  Std  Min  Sec 

 


Mondkalender
Vorbereitung auf das Ritualisieren mit den Mondphasen

Mondkalender und Hintergrundwissen
 
Der Mond - die Mond-in (Mondin) - Wenn wir uns heute dem Mond zuwenden, dann weil wir die Mond-Macht / die Macht der Mond-in über unser tägliches Leben, wenn nicht intuitiv, dann doch auf jedem Fall visuell wahrnehmen. Die Mond-in prägt mit ihren regelmäßigen Zyklen den ewigen Kreislauf der Natur. Die Beachtung der Mondphasen (siehe Mond- und Mondphasen im Mondkalender) kann die Wirkung von Ritualen (Hexen-Ritual nach Mondkalender), positiv beeinflussen und verstärken.

Mondkalender


Wie wir den Mond, die Mond-in (Mondin), in unser Selbst integrieren

Unbestritten ist die Kraft der Mond-in auf Lebewesen und Natur. Land- und Forstwirtschaft richten sich nach dem Mondkalender und machen sich seit vielen hundert von Jahren die bewährte Kraft der Mond-in zunutze. Laut Mondkalender richten sie ihre Tätigkeiten nach den Mondphasen aus. Welchen Einfluss aber hat die Mond-in auf unser Seelenleben, welchen Seelenanteil bringt sie zum Schwingen?

Wenn wir ritualisieren, dann bündeln wir unser gesamtes Selbst, unser gesamte Konzentration. Die Mond-in in das Selbst zu integrieren erleichtert uns den Zugang, fördert die Kraft unserer Rituale.

Vollmond im Mondkalender von www.hexen.org

Übungen aus dem Mondkalender der Hexen

Fragenkatalog, Einfluss des Mondes auf mein Befinden

Mondkalender - Allgemeine Grundlage aller Übungen

1. Was assoziiere ich mit Mond?
2. Was bedeutet der Schlaf für mich, welchen Stellenwert besitzt der Traum?
3. Finde ich Zugang zu meinen Träumen?
4. Halten meine Träume mich davon ab, mein Leben zu leben?
5. Oder geben mir meine Träume Kraft, meine Intuition und Phantasie zu stärken?
6. Verändere ich mich - mein Fühlen, mein Denken, mein Körperempfinden mit den Mondphasen?
7. Welche Schatten sind in mir?
8. Kann ich meine Ängste erkennen, annehmen und die auf sie verschwendete Angst transformieren in Stärke?
9. Welche Vorteile birgt Dunkelheit? Was kann ich in / hinter meinen Schatten verstecken? Wenn Ihr die Kleine Mond-in in Euch entdeckt habt, dürfte es ein leichtes sein, sich mit der Kraft der Großen Mond-in in Ritualen zu verbinden.;-)))

Vollmond im Mondkalender von www.hexen.org

Übungen mit der Mond-in (Mondin)

Mondkalender der Hexen - Mondkalender / Übungen 1

Wir können arbeiten mit den Mondphasen an sich, sie auf uns wirken lassen und unsere Assoziationen niederschreiben, oder künstlerisch in Form einer Skulptur, eines Bildes festhalten. Was sagt diese Mondphase, wie fühlt sie sich an? Spüre ich eine Schwingung? Was würde passieren, wenn ICH diese Mondphase? Welche Kräfte, welche Macht verbinde ich damit?

Mond im Mondkalender

Übungen mit der Großen Arkana XVIII

Mondkalender der Hexen - Mondkalender / Übung 2

Eine Möglichkeit besteht darin, sich mit der Karte XVIII des Tarot ausein-anderzusetzen. Was sehe ich in dieser Karte? Wie fühlt sie sich an? Welche Empfindungen durchströhmen mich? Welche Botschaft erreicht mich? Verändert sich die Botschaft mit den Mondphasen? Gibt es eventuell andere Tarotkarten, in denen die Mond-in (Mondin) uns ihr Wissen enthüllt?

Mond Vollmond www.hexen.org

Übungen mit der Mysterien-Rune Perdhro

Mondkalender der Hexen - Mondkalender / Übung 3

Die Rune Perdhro ist der Mond-in zugeordnet. Sie ist die Rune des Erinnerns, sie bringt das Un(ter)bewußte zum Vorschein, sie lehrt uns Werte zu erkennen und sie ist der Schlüssel zu dem Wissen der Mond-in, zu ihrem geheimnisvollen Wirkungen auf unser Inneres, wie Äußeres.
 
Perdhro aufmalen, selber aus Ton, Salzteig, Fimo *g*, Holz herstellen, sie einen vollen Umlauf dem Licht der Mond-in aussetzen und dann zuhören, was diese Rune uns zu erzählen hat. Ihr könnt sie in einem Ritual der Mond-in weihen und sie als Schutzamulett und Schlüssel zu Eurem Esoterischen Wissen tragen! Aber Vorsicht: Perdhro gilt als der Spiegel unserer Seelen! Wer den Weg der Perdhro beschreitet, reist in seine eigenen Schattenwelt, sein eigen Dunkel! Seid Euch der Tragweite bewusst und tragt diese Rune nur, wenn Ihr im Ausgleich und in Harmonie mit Euch seid!

Mondkalender - Vollmond

Übungen mit dem Lebensbaum

Mondkalender der Hexen - Mondkalender / Übung 4

Welchen Pfad beschreibt der Mond / die Mond-in in der Kabbalah? Es ist der Pfad der instinktgebundenen Kraft von Netzach hin zu der physischen Materialisation Malkuths, und umschreibt die Materialisation aller höheren Ausformungen, es ist der Weg der Kraft, die jedem Körper Gestalt verleiht, der Pfad der körperlichen Intelligenz.
 
Wenn ich mir diese Lebensphase anschaue, wo finde ich sie in meinem Leben wieder, wo begegnete sie mir, wo möchte ich sie zukünftig wiederfinden? Wenn ich mein Leben betrachte, hat dort das tiefste Unbewusste Form angenommen? Welche Schatten begegnen mir? Was habe ich mit diesen Schatten gemein? Wie kann ich diese Schatten nutzen, um meine Energie nicht auf Angst zu verschwenden, sondern sie in Kraft zu transformieren?

Vollmond im Mondkalender von www.hexen.org


 

Mond-Räucherung

Mondräucherungen erwecken tiefere Schichten des Bewusstseins, aktivieren übersinnliche Fähigkeiten, Heilkräfte können mobilisiert werden, magische Träume werden gefördert.
 

Mond-Räucherung nach Scott Cunningham

2 Teile Myrrhe
3 Teile Rosenblätter
1 Teil Zitronenschale
1/2 Teile Kampfer
einige Tropfen Jasminöl
...man könnte natürlich auch so eine Art
Körperöl herstellen mit dem sich die
TeilnehmerInnen nach der vorbereitenden
Reinigung ein äh cremen ;-)
Im Prinzip reicht das Betupfen der Chakren
zwecks Stimulation.
 
Vollmond im Mondkalender von www.hexen.org


 
Ritual
Anrufung der Mondin

In diesem Kreisritual verkörpert sich die Mondgöttin in der Hohepriesterin. Die Hohepriesterin steht vor dem Altar, welchem sie den Rücken zuwendet. Sie hält den Stab in der rechten und die Geißel in der linken Hand. Sie kreuzt ihre Fäuste und somit auch Stab und Geißel, welche sie dicht über ihrer Brust hält.

Der Hohepriester steht vor ihr und sagt
(und alle an dem Ritual teilnehmenden Hexen sprechen):

Diana, Königin der Nacht
In all deiner glänzenden Schönheit,
Scheine auf uns hier,
Und mit deinem silbernen Strahl
Öffne die Tore des Traums;
Erhebe dich glänzend und klar.
Auf Erde und Himmel und See
Deines magischen Mysteriums
Zauber sei geworfen,
Wo immer ein Blatt wachsen mag,
Wo immer die Gezeiten fließen mögen,
Bis alles vergangen ist.
Oh geheime Königin der Macht,
Zu dieser verzauberten Stunde
Erbitten wir deinen Segen.
Möge die Gunst des Glückes
Auf alle wahren Hexen fallen,
Oh Herrin Mond!

Der Hohepriester kniet vor der Hohepriesterin nieder und gibt ihr den fünffachen Kuß;
wobei er ihre beiden Füße, beiden Knie, ihren Bauch, beide Brüste und die Lippen küßt.
Er beginnt jeweils beim rechten eines jeden Paars.
 
Während der dies tut, sagt er (Alternativ für den Hohepriester könnte dies durch ein Kreismitglied geschehen/
oder aber die Handlung von der Hohepriester durch Selbstberührung der Hohepriesterin ersetzt werden:

Gesegnet seien deine Füße,
die dich hierher trugen.
Gesegnet seien deine Knie,
die vor der heiligen Mondin knien werden.
Gesegnet sei dein Bauch,
ohne den wir nicht hier wären.
Gesegnet seien deine Brüste,
die in Schönheit geformt sind.
Gesegnet seien deine Lippen,
die die heiligen Namen aussprechen werden.

Während dieser Anrufung berührt er mit seinem rechten Zeigefinder ihre rechte Brust,
linke Brust und dann den Bauch, dann wiederholt er dies noch einmal
und berührt zum Schluß noch einmal ihre rechte Brust. Immer noch kniend
breitet er seine Arme aus und führt sie mit nach vorne gerichteten Handflächen nach unten.
Dabei sagt er:

Heil Aradia! Aus dem amaltheischen Horn
Ergieße deine Liebesfülle. Ich knie niedrig
Vor dir, ich verehre dich bis zum Ende,
Mit liebendem Opfer verehre ich deinen Schrein.
Dein Fuß ist an meinen Lippen,
Mein Gebet wird hinaufgetragen
Auf den steigenden Wolken des Weihrauchs.
Gib deine uralte Liebe aus, oh du Mächtige,
steige herab, um mir zu helfen, den ohne dich
bin ich verloren.

Der Hohepriester steht auf und geht einen Schritt zurück.
Die Hohepriesterin zieht mit dem Stab das anrufende Pentagramm
der Erde vor sich in die Luft und sagt:

Wir danken unserer Herrin dafür,
daß sie unseren Riten beigewohnt hat.
Wir entbieten die unser Lebewohl,
bis wir dich wieder rufen.
Sei gesegnet.
 
Vollmond im Mondkalender von www.hexen.org


 
Gebet
Anrufung der Mondin

Mondin Mutter, alte Weise
Himmel und Erde,
wir rufen Dich
Mondin Mutter,
alte Weise
Himmel und Erde,
wir rufen Dich
Du scheinst für alle.
Du scheinst für alle
Für alle, die wild sind und frei
Für alle, die wild sind und frei.

- Sigram Aragon -
 
Vollmond im Mondkalender von www.hexen.org


 
Lass die Göttin aus dir sprechen:
Segen der Mondin


Ich bin die gütige Göttin, die den Herzen der Menschen ewige Freude schenkt;
auf der Erde gebe ich das Wissen um den ewigen Geist;
und nach dem Tode gebe ich Frieden, Freiheit und Wiedervereinigung mit
denen, die vorher gegangen sind
und ich verlange keine Opfer,
denn siehe, ich bin aller Leben Mutter -
und meine Liebe ergießt sich über die Erde.
 
Höret die Worte der Sternengöttin,
Staub zu deren Füßen
im Staub die himmlischen Heerscharen versammelt sind
und deren Leib das Universum umfaßt.
Ich, die ich die Schönheit der grünen Erde bin
und die weiße Mondin unter den Sternen,
das Mysterium des Wassers und die Sehnsucht im Herzen der Menschen,
ruft nach meiner Seele,
steht auf und kommt zu mir.
 
Denn ich bin die Seele der Natur.
die dem Kosmos Leben schenkt -
Aus mir muß alles kommen
und zu mir muß alles zurückkehren -
und vor meinem Antlitz,
geliebt von Göttern und Menschen,
wird Dein innerstes göttliches Selbst in Verzückung
der Unendlichkeit entfaltet werden.
 
Laßt meine Verehrung mit den Herzen die sich freun sein -
denn siehe,
alle Taten der Liebe und Heiterkeit sind meine Rituale.
Und laßt darum
Schönheit und Stärke,
Kraft und Mitleid,
Ehrgefühl und Demut,
Heiterkeit und Ehrfurcht in Euch sein.
Und Ihr, die Ihr danach strebt mich zu suchen,
wisset, daß alles Suchen und Sehnen nicht helfen wird,
es sei denn Ihr kennt das Mysterium:
denn wenn Ihr das was Ihr sucht nicht in Euch selbst finden könnt,
dann werdet Ihr es auch außerhalb nicht finden.
Denn seht, ich war von Anbeginn bei Euch
und ich bin es, zu der Ihr am Ende aller Sehnsucht gelangt.
 


Mondkalender Teil 1
zum Hexenkalender von www.hexen.org
zu den Hexen von www.hexen.org